Intraorale Schnarch-Therapie

Sollten Sie oder ein Angehöriger unter Schnarchen ohne Atemstillstände (habituelles Schnarchen)leiden, kann dies sehr störend sein, wird von den Medizinern aber eher als „harmlos“ bewertet. In solch einem Falle, sowie bei leicht bis mittelgradiger obstruktiver Schlafapnoe kann dem Patienten mit einem Intraoralen Schnarch-Therapie-Gerät geholfen werden.
Krankmachende Schnarchen, welches durch zeitweilige Atemstillstände, (sogenannte obstruktive Apnoe) gekennzeichnet ist kann durch diese Therapie leider nicht behandelt werden. Hier sollte ein Schlafmediziner aufgesucht werden.

Wie funktioniert die Therapie mit Schnarchschienen?

Beim Schnarchen verschließt die erschlaffte Muskulatur der Zunge und der weiche Gaumen die Atemwege. Das Intraorale Schnarch-Therapie verlagert den Unterkiefer und die Zunge nach vorne und öffnet dadurch die Atemwege. Hierdurch werden Vibrationen minimiert und die Atemwege freigehalten.


Wie wird die Schnarcher-Schiene hergestellt?

Die Schnarcher-Schienen werden im Tiefziehverfahren von unserem zahntechnischen Labor hergestellt.


Die Kosten für ein Schnarch-Therapie-Gerät werden leider nicht von der gesetzlichen Krankenkasse gezahlt und müssen komplett privat getragen werden.

Sprechen Sie uns einfach an, gerne erstellen wir Ihnen Ihren individuellen Kostenvoranschlag.



Kontakt:

Tel.: 030/ 436 36 66

Fax.: 030/ 436 71 390

E-Mail: Praxis.Schultze-Berndt@t-online.de

 

Sprechzeiten:

Mo, Di, Do, Fr

09:00 - 12:00

Mo, Di, Do

15:00 - 18:00